Pasta alla Norma – vegetarische Nudeln

von Alex

Pasta schmeckt nicht nur gut, oft haben die Gerichte sehr effektvolle Namen. Sie erinnern uns an den letzten Italien-Urlaub und ein herrliches Glas Wein. Doch kann auch manchmal in die Hose gehen. Die Erwartungen steigen mit jeder weiteren melodischen Silbe und dann sind das am Ende eben „nur“ Spaghetti in Tomatensauce. Pasta arrabiata – die wütende Nudel, Pasta alla genovese – nach Genueser Art oder Pasta puttanesca – nach „Hurenart“ (kein Witz). Klingt erstmal ziemlich gut und schmeckt auch gut. Da ist die Pasta alla Norma – die Norm – schon recht langweilig. Doch das ist sie auf keinen Fall im Geschmack. 

Pasta alla Norma - ein einfaches und vegetarisch gesundes Pastagericht aus gebratenen Auberginen, sonnengereiften Tomaten und leichtem Ricotta oder Magertopfen. Das perfekte Rezept für den Sommer.

Ich habe letztens schon einmal Pasta mit etwas Topfen gemacht. Hat herrlich geschmeckt und wurde deswegen auch hier wiederholt. Eigentlich verwendet der gelernte Italiener hier Ricotta, klar! Aber eine wirklich tolle und gesunde Alternative ist Magertopfen. Einfach mal selber ausprobieren. 

Doch die Hauptzutat dieser Nudelspezialität aus Sizilien ist die Aubergine. Sie bildet das Gerüst und wird von reifen Tomaten umschmeichelt. Frische Gewürze tun ihr übriges und fertig ist ein einfaches und gesundes Pastagericht. Und zu guter letzt geben wir ein paar Brösel Topfen auf die Pasta alla Norma und fertig sind die perfekten Nudeln. 

Mehr als 100 Saucen findest du hier
*Affiliate Werbung

Wer auf der Suche nach speziellen Pasta-Saucen ist, dem kann ich diese hier nur ans Herz legen:

Diese und noch viele andere Pasta-Rezepte findest du hier auf allekochen.com. Viel Spass beim Nachkochen und den Wein nicht vergessen 🙂

Pasta alla Norma - ein einfaches und vegetarisch gesundes Pastagericht aus gebratenen Auberginen, sonnengereiften Tomaten und leichtem Ricotta oder Magertopfen. Das perfekte Rezept für den Sommer.
Pasta alla Norma - ein einfaches und vegetarisch gesundes Pastagericht aus gebratenen Auberginen, sonnengereiften Tomaten und leichtem Ricotta oder Magertopfen. Das perfekte Rezept für den Sommer.

Pasta alla Norma

Alex
Pasta schmeckt nicht nur gut, oft haben die Gerichte sehr effektvolle Namen. Sie erinnern uns an den letzten Italien-Urlaub und ein herrliches Glas…
Italienisch Pasta alla Norma – vegetarische Nudeln Standard Drucken
Personen: 4 Vorbereitung: Kochen:
Nutrition facts: - calories - fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 500 g Pasta (ich habe Spirali genommen, Penne wären auch gut geeignet)
  • 2 Auberginen
  • 2 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 800 ml gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • 6 Zweige Thymian
  • 200 g Magertopfen
  • frischer Basilium
  • Salz
  • Pfeffer aus der Dose

Rezept

  1. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. 
  2. Die Aubergine waschen und ebenfalls würfeln. 
  3. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen. 
  4. Dann die Auberginenwürfel und die abgezupften Thymianblätter zugeben und rund 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten lassen. 
  5. Dann die gewürfelten Tomaten zugeben und alles nochmal 10 Minuten köcheln lassen. 
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  7. In der Zwischenzeit die Pasta laut Packungsanweisung bissfest in reichlich Salzwasser garen. 
  8. Die fertige Pasta mit der Sauce vermischen und auf vier Teller verteilen. 
  9. Den Magertopfen über die Pasta zupfen, reiben oder mit einem Teelöffel als Nocken portionieren. 
  10. Etwas Basilikum zerkleinern und über die fertige Pasta alla Norma geben. 

Notitzen

Wer gerne noch etwas schärfer isst, gibt einfach ein wenig Chili hinzu.

Pasta alla Norma - ein einfaches und vegetarisch gesundes Pastagericht aus gebratenen Auberginen, sonnengereiften Tomaten und leichtem Ricotta oder Magertopfen. Das perfekte Rezept für den Sommer.
Pasta alla Norma – ein einfaches und vegetarisch gesundes Pastagericht aus gebratenen Auberginen, sonnengereiften Tomaten und leichtem Ricotta oder Magertopfen. Das perfekte Rezept für den Sommer.

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.