Vinschgerl backen – ein einfaches Rezept aus Südtirol

von Alex

Ich bin ein Fan von einfachen Rezepten. Ein noch größerer Fan bin ich von einfachen Backrezepten. Mein Talent liegt nämlich mehr im Kochen als im Backen, meine Leidenschaft zum Glück ebenso. So bin ich letztens über ein Kochbuch gestolpert* (siehe unten), das eine Sammlung recht einfacher Backrezepte vereint. Wie es der Zufall so wollte, habe ich auch gleich eines meiner Lieblings-Brote gefunden. Und die Einfachheit des Rezeptes hat mich dann dazu bewogen, das Buch gleich zu kaufen und die Sammlung meiner Backbücher zumindest ein wenig zu vergrößern. Das erste was ich gemacht habe, war natürlich gleich meine heiß geliebten Vinschgerl backen.

Ein einfaches Rezept um südtiroler Vinschgerl backen. Dauert zwar ein wenig, aber es ist kaum Aufwand.
Ein einfaches Rezept um Südtiroler Vinschgerl backen. Dauert zwar ein wenig, aber es ist kaum Aufwand.

Was sind Vinschgerl?

Diejenigen unter euch, die den Namen Vinschgerl, Vintschgerl, Vinschgerle, Vinschgauer oder Vinschger Paarlen noch nie gehört haben, können auf Grund des Fotos gleich kombinieren. Aber wieso der Name Vinschgerl? Der Name kommt von der Region Vinschgau in Südtirol. Die Brote haben wohl ihren Ursprung dort, sind aber auch in Tirol und Vorarlberg sehr beliebt.

Die Vinschgerl sind rund 2 bis 3 cm dick und haben dadurch viel Krustenanteil. Das Brot besteht hauptsächlich aus einer Roggenmehl-Sauerteig-Mischung, ich gebe auch noch etwas Dinkelmehl dazu. Geschmacklich typisch für das Vinschgerle ist der Brotklee bzw. Schabziger Klee, Koriander, Fenchel und Kümmel. Das macht das Brot richtig schön würzig.

Weil das Brot sich mehrere Tag frisch hält, wird es auch gerne zum Wandern mit genommen. Das war vermutlich auch mein erster Kontakt als Kind mit diesem wunderbaren Gebäck. Perfekt für jede Brettljausn mit Speck und Almkäse.

Vinschgerl selber backen leicht gemacht. Dauert zwar etwas, aber die Zeit lohnt sich auf jeden Fall.
Vinschgerl selber backen leicht gemacht. Dauert zwar etwas, aber die Zeit lohnt sich auf jeden Fall.

Das Kochbuch zum Vinschgerl backen

Ein tolles Backbuch mit einfachen Rezepten
*Affiliate Werbung

Wie oben schon erwähnt wurde ich in meiner Lieblingsbücherei von diesem Backbuch überrascht. Meist komme ich gar nicht bis zur Sektion „Backen“. Vorher hat mich oft schon ein anderes KOCHbuch überfallen. Umso schöner, dass ich mich diesmal zum Backen verleiten hab lassen. Das Buch „Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht*“ von Elisabeth Ruckser, ihres Zeichens Autorin, Genussethik-Expertin und Backschul-Leiterin aus dem Waldviertel, hat mir gleich gefallen. Ich war schon fast am Haken wegen des wunderbaren Krustenbrotes am Buchcover. Und wie der Zufall es wollte, war eines der ersten Rezepte die ich beim Durchblättern sah, das vom wunderbaren Vinschgerl. Bingo!

Frau Ruckser ist aber nicht die Bäckerin, vielmehr hat sie Bäckerinnen aus allen 7 österreichischen Bundesländern über die Schultern geschaut und deren geheime Rezepte gesammelt. So stammt dieses Rezept zum traditionellen Vinschgerl backen von Manuela aus Vorarlberg. Franziska aus dem niederösterreichischen Weinviertel verrät hier unter anderem ihr Geheimrezept für Kürbiskern-Feta-Dinkelbrot und Isabella aus der Oststeiermark macht Einkorn-Urdinkel-Stangen. Es gibt den Kärntener Reindling von Janine aus Wolfsberg, Milchbrot von Anna, Maria und Magdalena aus Salzburg und die Bäuerinnen von Hatting in Tirol machen wunderbares Weizenbaguette.

Man kann schon erahnen wie schwer man hier widerstehen kann.

Wichtiger Tip im Umgang mit Roggenmehl

Generell sei gesagt, ist es nicht gut Lebensmittel im Waschbecken zu entsorgen. Das verursacht meist Probleme mit dem Rohr, lockt Ungeziefer an oder es entwickelt sich unangenehme Gerüche. Roggenmehl ist speziell klebrig, nicht nur an den Händen. Wer größere Mengen der Teigreste im Waschbecken abwäscht, der riskiert relativ schnell verstopfte Rohre. Roggenmehl kann sich an der Rohrinnenseite absetzen und härtet darauf fast wie Zement aus.

Wer Roggenmehl bzw. die Teigreste von Küchengeräten entfernen will, der sollte dies mit einem Küchentuch tun. Zuerst einfach mal alles in so ein Wegwerftuch reiben und dieses dann in den Müll geben. Der kleine Rest kann nun natürlich abgewaschen werden. Doch immer daran denken: je weniger Roggenmehl im Waschbecken, desto geringer das Risiko einer Verstopfung im Abflußrohr.

Bei diesem Rezept erwartet dich:

  • ein einfaches Backrezept
  • würziges Jausenbrot
  • knusprige Kruste
  • traditionelles Roggengebäck
  • ein Stück Tiroler Kultur
  • unverzichtbarer Reiseproviant für die Bergwanderung
  • der beste Freund von Speck und Käse
Südtiroler Vinschgerl backen macht nicht nur Spaß, sondern schmeckt sensationell gut. Schluss mit kaufen, selber machen ist nicht schwer. Lässt sich auch gut auf Vorrat machen und einfrieren.
Südtiroler Vinschgerl backen macht nicht nur Spaß, sondern schmeckt sensationell gut. Schluss mit kaufen, selber machen ist nicht schwer. Lässt sich auch gut auf Vorrat machen und einfrieren.

Das Rezept zum Vinschgerl backen

Das berühmte Brot aus Südtirol. Hier erhältst du eine Einfache Anleitung zum Vinschgerl backen.

Vinschgerl backen

Alex
Ich bin ein Fan von einfachen Rezepten. Ein noch größerer Fan bin ich von einfachen Backrezepten. Mein Talent liegt nämlich mehr im Kochen…
Backen Vinschgerl backen – ein einfaches Rezept aus Südtirol Standard Drucken
Personen: 20 Vorbereitung: Kochen:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung 5.0/5
( 1 Bewertet )

Zutaten

  • 720 g Roggenmehl (Typ 960, entspricht in Deutschland Typ 997)
  • 200 g Wasser
  • 26 g frische Hefe
  • 280 g Dinkelmehl (Typ 700, entspricht in Deutschland Typ 630)
  • 700 ml lauwarmes Wasser
  • 21 g Salz
  • 5 g ganze Kümmelsamen
  • 10 g Brotklee (ich hab es im Reformhaus unter Schabziger Klee gefunden)
  • 5 g Brotgewürz

Rezept

  1. Zuerst den Vorteig anrühren. Dafür einfach 220 g Roggenmehl, 200 g lauwarmes Wasser und 5 g der Hefe mit einem Kochlöffel einer Schüssel verrühren und mit einem Geschirrtuch zudecken. 
  2. Diesen Vorteig nun mindestens 6 Stunden rasten lassen, besser sind 9 Stunden. 
  3.  Dann die restlichen Zutaten zum Vorteig geben und mit einer Küchenmaschine oder den Händen langsam zu einem glatten Teig durchkneten. 
  4. Die Arbeitsfläche nun gut bemehlen. Das ist sehr wichtig. 
  5. Mit einer Teigkarte rund 100 g schwere Teigstücke abstechen. Ich habe mir noch mit einer zweiten Teigkarte geholfen den Teig in eine relativ kompakte Form zu bringen, da der Teig recht patzig ist. 
  6. Den Teig nun auf die gut bemehlte Fläche fallen lassen und mit Mehl bestreuen. Mit den Händen nun vorsichtig runde Laibchen formen. Nicht zu viel rumkneten oder so, der Teig klebt ohne Mehl wirklich extrem und man wird keine Freude daran haben. 
  7. Die Laibchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben weitere 20 Minuten rasten lassen. 
  8. Den Backofen auf 230° O/U-Hitze vorheizen. 
  9. Die Vinschgerl im Ofen rund 25 Minuten backen. 
Das berühmte Brot aus Südtirol. Hier erhältst du eine Einfache Anleitung zum Vinschgerl backen.
Das berühmte Brot aus Südtirol. Hier erhältst du eine Einfache Anleitung zum Vinschgerl backen.

Das könnte dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.